Verstopfter Abfluss - Wenn der Abfluss nicht mehr geht

Neben den verstopften Rohren ist wohl ein verstopfter Abfluss das Hauptthema vieler Experten für die professionelle Rohrreinigung. Haare, Kaugummi, Fell, Kinderspielzeug, Toilettenpapier oder auch schon einmal ein Übermaß an Fäkalien, die Liste der Sachen, die ein verstopfter Abfluss mit sich bringen kann, ließe sich wohl unendlich erweitern. Ein Jeder hat das sicher schon einmal erlebt und weiß, was ein verstopfter Abfluss bedeutet.

Ob die Toilette, die Badewanne, die Dusche oder zuweilen auch die Waschmaschine davon betroffen ist – Freude ist etwas anderes. Irgendwann haben Haare, Kalk und Co dafür gesorgt, dass kein Durchkommen mehr möglich ist, und das Wasser nicht mehr so richtig abfließen kann. Das Ergebnis: Ein verstopfter Abfluss. Die Folge, insbesondere für die heimische Toilette, kann dabei nicht ganz ohne bleiben. 

 

Verstopfter Abfluss – für den Profi kein Problem 

Eine verstopfte Toilette, ein verstopfter Dusch- oder Badewannenabfluss oder auch schon mal die Waschmaschine, die Zicken macht, rufen relativ häufig die Experten rund um Gas- und Wasserinstallation, Klempner oder einen anderen Handwerker im Fachbereich Abfluss auf den Plan. Heißt die Diagnose: Verstopfter Abfluss, so kommt man häufig um den Fachmann nicht herum. Dieser staunt zum Teil auch nicht schlecht, was er so manches Mal da zu Tage befördert, was die Ursache für den verstopften Abfluss in vielen Wohnungen von Nürnberg ist. Neben Haarknäueln stehen recht häufig auch das Spielzug der Kinder auf der Liste. In der Dusche ist zuweilen auch eine defekte Dichtung daran schuld, dass das Wasser nicht mehr ganz so schnell abfließen kann wie sonst. Und in der Waschmaschine können Flusen oder auch schon mal Kalk die Ursache sein. In der Toilette sorgt nicht minder zusammen geknülltes Papier oftmals für einen Stau oder so manche Reste von Mittag- oder Abendessen können dazu führen, dass auch hier der Abfluss nicht mehr ganz ohne Verstopfung auskommt. Ist ein verstopfter Abfluss im Bad, der Küche oder in der Waschmaschine vorhanden, blendet der Profi natürlich mit so manchem speziellen Werkzeug. Während für die Toilette meistens Pumpen mit Druck- oder Zugluft dafür sorgen, dass ein verstopfter Abfluss schnell wieder frei wird, kommt bei der Badewanne oder in der Küche meist eine Metallspirale zum Einsatz. Diese Spirale ist wie eine Art Welle gebogen und hat am vorderen Ende so eine Art Bohrer, um sich Stück für Stück in den Abfluss zu bohren. Darüber hinaus gibt es auch eine Kurbel, mit der man die Spirale weiter in den Abfluss befördern kann. Stößt diese auf einen Gegenstand, kann der Profi diesen auf den Haken der Spirale nehmen und aus dem Abfluss ziehen. Bei der Badewanne oder Dusche wird dabei die obere Abdeckung entfernt, um leichter arbeiten zu können. In der Dusche überprüft der Profi zudem auch gleich einmal die Dichtung. Diese kann oftmals durch den ständigen Gebrauch porös werden und ein verstopfter Abfluss ist keine Seltenheit. In der Küche kann es zudem sein, dass der Klempner auch das Abflussrohr unterhalb der Spüle aufdreht, um das Wasser zu entfernen. Danach wird dieses komplett abgenommen und ein verstopfter Abfluss mit speziellen Mitteln gereinigt. 

 

Die Kosten für die Abflussreinigung 

Wie bei der Rohrreinigung, sollte man auch beim Problem verstopfter Abfluss die Preise der Experten in Nürnberg vergleichen. Durch die unterschiedlichen Arten der Verstopfung kann es sein, dass jeder Betrieb eine eigene Preistabelle hat, bei dem zusätzlich die Kosten für die Anfahrt und der Arbeitslohn hinzukommen können. Für Mieter gilt natürlich auch hier wieder, erst den Vermieter zu Rate ziehen, ob der nicht bereits einen Betrieb für solche Fälle im Bestand hat, wenn die Diagnose verstopfter Abfluss besteht.