Der Abfluss und seine Verstopfungen

Abfluss Verstopfung Nürnberg

Der Abfluss, oder auch Durchfluss wie er oftmals genannt wird, begleitet jeden von uns tagtäglich. Er befindet sich nicht nur in der Küche an der Spüle, sondern auch im Bad in unterschiedlichen Bereichen. Hier muss der Abfluss täglich vielen Belastungen standhalten. Nicht nur die enorme Wassermenge, die durch ihn hindurchfließt, spielt dabei eine wichtige Rolle. Er nimmt unter anderem auch Essensreste, Fette, Öle, Haare und weitere Bestandteile auf. So kann es schnell in seinem Inneren zu einer Verstopfung kommen.

Der Abfluss besteht aus unterschiedlichen Komponenten, welche dabei in Mitleidenschaft gezogen werden können. Unter anderen besteht er aus folgenden Komponenten:

  • Oberflächenabfluss
  • Zwischenabfluss
  • Basis- und Grundwasserabfluss

Alle diese Bereiche können verstopfen. Statistiken haben gezeigt, dass gerade in Großstädten, wie beispielsweise Düsseldorf oder auch Nürnberg, die Abflüsse besonders häufig verstopfen. Doch was passiert, wenn beispielsweise in Nürnberg oder auch Düsseldorf, oder in jedem anderen Teil Deutschlands, ein Abfluss verstopft?

 

Warum der Abfluss verstopft

Welche Komponenten ein Abfluss hat, haben wir bereits etwas näher erklärt. Natürlich stellt sich nun die Frage, wie ein Abfluss mit derart vielen Komponenten verstopfen kann. Die Frage lässt sich sehr einfach beantworten. Grundlegend gehört in einen Abfluss, der aus den zahlreichen Abflusselementen besteht, Wasser. Viele Haus- und Wohnungsbesitzer halten sich leider nicht an dieser Grundlage und kippen unter anderem auch Öle und Fette hinunter. Aber auch Haare und Seifenreste können schnell zu einer Verstopfung führen. Werden diese Elemente in regelmäßigen Abständen über den Abfluss entsorgt kann es zu einer Verstopfung kommen. Diese setzt sich im Abflussrohr beziehungsweise in den einzelnen Teilbereichen fest. Das Durchfließen des Wassers wird unmöglich.

 

Wenn die Verstopfung bereits vorhanden ist

Ist die Verstopfung bereits vorhanden, kann es nur noch schlimmer werden. Denn oftmals fließt das Wasser gar nicht mehr ab und es entsteht ein unangenehmer Geruch. Nun ist es für Haus- und Wohnungsbesitzer besonders wichtig, Abflüsse zu reinigen. Das kann unter anderem mit einigen Reinigungsmitteln durchgeführt werden. Wird der Abfluss in regelmäßigen Abständen gereinigt, kann es im Normalfall nicht zu einer Verstopfung kommen. Damit auch Sie wissen, wie Sie Ihren Abfluss effektiv und sinnvoll reinigen können, möchten wir Ihnen einige Vorschläge dafür geben. Natürlich können Sie den bewährten und bekannten Abflussreiniger verwenden, doch dieser ist oftmals mit chemischen Substanzen versetzt. Soll es etwas umweltfreundlicher sein, kann beispielsweise Cola den Abfluss effektiv über Nacht reinigen. Diese behebt selbst Seifenreste und ähnliche Bestandteile und sorgt für einen schnellen Durchfluss. Sollte Cola nicht in Frage kommen, können Sie beispielsweise auch Backpulver und Essig verwenden. Diese Mischung wirkt über Nacht ein und beseitigt zahlreiche Verstopfungen. Ist bereits eine Verstopfung vorhanden, ist es oftmals sinnvoll, gleich einen Fachmann anzurufen. Dieser kann eventuell mit einigen Werkzeugen die Verstopfung schnell lösen. Um eine weitere Verstopfung zu vermeiden, ist es zudem sinnvoll, den Abfluss in regelmäßigen Abständen zu reinigen und nur Wasser beziehungsweise Seifenreste durchfließen zu lassen.