Die Dichtheitsprüfung der Abwasserrohre

Dichtheitsprüfung Nürnberg

Haben Sie sich schon einmal Gedanken darüber gemacht, welche Mengen an Abwasser täglich in einer Großstadt, wie beispielsweise Nürnberg, anfallen? Sicherlich nicht. Dabei gehen gerade in solchen Großstädten, wie Nürnberg oder auch Hamburg, zahlreiche Mengen an Abwasser durch die Abwasserrohre. Nun sind diese Abwasserrohre täglich starken Belastungen ausgesetzt, weshalb sie in regelmäßigen Abständen überprüft werden müssen. 

Eine Überprüfung dieser Abwasserleitungen kann anhand einer Dichtheitsprüfung erfolgen. Diese Prüfung gewährleistet eine sichere Überprüfung auf Vollständigkeit der unterschiedlichen Rohre. Für diese Dichtheitsprüfung werden verschiedene Firmen eingesetzt. Denn es ist dafür eine spezielle Ausbildung nötig.

 

Was ist eine Dichtheitsprüfung

Die Dichtheitsprüfung zählt zu den zerstörungsfreien Prüfungsmethoden. Diese Prüfungsmethode wird im großen Maße zum Nachweis der Dichtheit angewendet. Je nach Einsatzort muss entschieden werden, welche Prüfungsverfahren für die Dichtheitsprüfung angewendet werden. So gibt es unter anderem das Vakuumverfahren, aber auch das Überdruckverfahren. Gerade in den Abwasserleitungen reicht es oftmals auch aus, eine Dichtheitsprüfung beziehungsweise Lecksuche durchzuführen. Diese Art der Prüfung wird unter anderem an Rohrleitungen, Speichern, Kühlanlagen oder auch Vakuumanlagen durchgeführt. Nach den neuesten Verfahren wird die Dichtheitsprüfung auch mit Testgasen absolviert. Hierfür wird unter anderem ein Druckunterschied erzeugt. Zum Nachweis der unterschiedlichen Prüfungsbereiche wird ein Nachweisgerät verwendet. Dieses Messgerät ist ein Sektorfeldmassenspektrometer. Es schlägt aus beziehungsweise gibt an, sobald ein Leck in einem Abwasserrohr vorhanden ist.

 

Warum muss diese Untersuchung durchgeführt werden

Die Dichtheitsprüfung zählt, ähnlich wie die Kanalsanierung, mit zu den üblichen Aufgaben der Stadt beziehungsweise des Landes. Abwasserrohre sind täglich starken Belastungen ausgesetzt, weshalb es wichtig ist, diese in regelmäßigen Abständen auf ihre Sicherheit hin zu überprüfen. Es kann unter anderem in einem Abwasserrohr dazu kommen, dass Verstopfungen oder auch andere schädliche Substanzen eine Beschädigung des Rohres hervorrufen. Gerade wenn Haushalte unterschiedliche Substanzen die Abflüsse hinunterspülen, kann es im Abwasserrohr zu chemischen Reaktionen kommen. Diese können unter anderem Schäden hervorrufen. Sollte die Dichtheitsprüfung nicht in regelmäßigen Abständen erfolgen, kann es dazu kommen, dass Abwasser und somit auch schädliche Substanzen außerhalb des Rohrsystems entweichen. Das kann sich nicht nur schädlich auf die Umwelt auswirken, sondern auch Überschwemmungen hervorrufen. Oftmals ist es wesentlich einfacher, ein kleines Leck zu reparieren als eine große Schadstelle auszubessern. Sollte die Dichtheitsprüfung eine Schadstelle ergeben, wird diese selbstverständlich umgehend geschlossen. Dazu kann unter anderem die Kanalsanierung genutzt werden. Es ist also besonders wichtig, die Dichtheitsprüfung in regelmäßigen Abständen zu wiederholen, damit schädliche Substanzen nicht in die Umwelt geraten und eine Überschwemmung und dadurch eventuell eine Beschädigung von Wohngebäuden oder anderen Bereichen ausgeschlossen werden können. Diese Prüfung wird von speziellen Firmen durchgeführt.